Geschichte des Bauwerks

Die Lutherkirche wurde 1912 erbaut, 1945 durch Bomben zerstört und 1958 neu gebaut.
Die erste Lutherkirche war ein repräsentativer Bau von gediegener Vornehmheit; sie wurde annähernd zeitgleich mit der Bebauung der den damaligen Hohenzollernpark begrenzenden Schillerstraße errichtet. Einige stattliche Wohnhäuser der Schillerstraße haben den Bombenkrieg überstanden und zeugen bis heute vom Zeitgeist nach der vorherigen Jahrhundertwende. Gesichertes Selbstbewusstsein und großbürgerliches Darstellungsbedürfnis schufen ansehnliche Bauten; in diesen Rahmen fügte sich die erste Lutherkirche ein.
Von ihr sind der Turm sowie der angeschlossene sogenannte Mittelbau und das Pastoratsgebäude erhalten. Diese Reste lassen nur noch erahnen, dass der ursprüngliche Zustand einen unaufdringlich prächtigen Eindruck gemacht haben dürfte.

mehr