1970 wurde die Kinderstube initiiert, die im Jahr 2001 in Kindergarten umbenannt wurde. Seit Sommer 2008 sind wir eine Kindertagesstätte mit 22 Kindern von 3-6 Jahren. Die Kinder werden von 8 - 16 Uhr liebevoll betreut.

Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8 – 16 Uhr mit Mittagessen.

Seit Sommer 2008 verfügen wir Dank fleißiger ehrenamtlicher Helfer über ein kleines Außengelände.

Kontakt: Beate Frohriep
Tel. 0431 - 55 53 82
luther-kindergarten@gmx.de

 

                                     Der Luther-Kindergarten

Im Jahr 1970 eröffnete die Luther-Kinderstube zum ersten Mal ihre Pforten. Dafür wurden Räume in der Kirche provisorisch hergerichtet. Die Vormittagsbetreuung an 3 Tagen der Woche, wurde von vielen Familien der Gemeinde dankend angenommen und im Laufe der Jahre vom Kirchengemeinderat den veränderten Lebenssituationen der Familien angepasst. Nun besteht der Luther-Kindergarten schon 48 Jahre und ,,Generationen“ von Zweieinhalb- bis Sechsjährige haben in den Räumen der Kirche gespielt, gebastelt und biblische Geschichten gehört. So schicken heute Eltern, die auch schon die Kinderstube besucht haben, ihre Kinder in den Luther-Kindergarten. Seit 2012 sind wir eine Kindertagesstätte mit einer Gruppe und betreuen 22 Kinder. Unser Betreuungsangebot liegt bei 8 Stunden mit Mittagsverpflegung. Zu unserem Team gehören unsere Leiterin und Erzieherin Beate Frohriep, unsere Sozialpädagogische Assistentin Katja Brenker und die Erzieherin Mareike Schubert.
Unsere Kita ist ein Ort, an dem Kinder neben ihrer Familie in ihrer Persönlichkeit gefördert und angenommen werden. Sie erfahren eine christliche Wertorientierung. Wir legen sehr viel Wert auf das Spiel, da wir überzeugt sind, dass Kinder ihre Persönlichkeit am besten im Spiel entwickeln.
Natürlich werden - und das wird bei einem kirchlichen Kindergarten nicht verwundern - auch biblische Geschichten erzählt, und zweimal im Monat hält Pastor Gregor für uns eine Andacht ab, um den Kindern die Botschaft von der Liebe Gottes und der sich daraus ergebenden Gemeinschaft aller Menschen nahe zu bringen: Religion als Lebenshilfe für kleine Menschen, damit sie sich zu lebensbejahenden, zuversichtlichen Erwachsenen entwickeln.
Regelmäßige Treffen mit dem Elternbeirat und Einzelgespräche mit den Eltern sind uns sehr wichtig, um sicher zu sein, dass sich Eltern und Kinder bei uns wohl fühlen. Es besteht die Möglichkeit für alle Eltern, sich aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Gegenseitige Hilfsangebote unter den Eltern sind bei uns selbstverständlich geworden.