Gottesdienste sind wieder möglich.
Die Auflagen, die dafür gelten, dienen dem Schutz der Menschen und sollen dazu beitragen eine erneute Ansteckungselle und damit einen erneuten Shutdown zu verhindern.
Dazu gehören: Mundschutz, Abstand, kein (lautes) Singen.

So kann ich mir eine Taizéandacht nicht vorstellen.

Deswegen und weil die "Saison" sowieso an Christi Himmelfahrt beendet wäre,
wird es frühestens im September wieder regelmäßige Andachten in unserer Jakobikirche geben können.

Also: seid weiterhin vorsichtig! Flatten the curve!
und

Bleibt behütet!

Euer Fabian Klatt

Im Netz kann man sich aber nicht infizieren und deshalb hier eine Online-Andacht.